Kultur.Service Bamberg für Schulen und Kitas

Fachtag Kultur in der Kita


Um die Bedeutung Kultureller Bildung in der Kita weiterhin zu bestärken, findet alle ein bis zwei Jahre ein Fachtag Kultur in der Kita statt. An diesem Fortbildungstag heißt es informieren, aber auch ausprobieren: Verschiedene Dozentinnen und Dozenten aus der Region setzen theoretische sowie praktische Impulse für den Kita-Alltag. Der Fachtag Kultur in der Kita wird in enger Zusammenarbeit mit dem AWO Kultur.Kinderhaus St. Elisabeth Frensdorf erarbeitet und durchgeführt.


Beim diesjährigen Fachtag am Samstag, 27. Januar 2018 drehte sich alles um das Thema „Musik!? Klingt gut!”.

Eröffnet wurde die Veranstaltung mit beschwingten Blasmusikklängen der „Maafischer Viereth e. V.“, die Begrüßungsredner Werner Dippold – ebenfalls Mitglied in der Kapelle – eingeladen hatte. Als Geschäftsführender Vorstand des AWO Kreisverbands Bamberg Stadt und Land e. V. hieß er zusammen mit Jakobus Kötzner, Bürgermeister von Frensdorf, alle Anwesenden ganz herzlich willkommen. Beide betonten die Relevanz der frühkindlichen kulturellen Bildung nicht nur zur musikalischen Nachwuchsförderung, sondern zur Vermittlung von Werten und zur Stärkung der jungen Persönlichkeiten. Das Kultur.Kinderhaus in Frensdorf biete mit seinem offenen Konzept nach den Ideen der Reggio-Pädagogik einen wunderbaren Rahmen für ein anregendes, lebendiges, inspiriertes Heranwachsen der Allerkleinsten – und eigne sich damit auch hervorragend als Fortbildungsstätte für diejenigen, die die Kinder dabei pädagogisch begleiten. Einrichtungsleiterin Barbara Winkler freute sich sichtlich, Gastgeberin für den Fachtag zu sein, habe ihr Team doch Musik als Schwerpunkt für dieses Kitajahr gewählt und bereits zahlreiche eindrucksvolle Momente mit den Kindern und Begegnungen mit externen Kulturpartnern erleben dürfen: Musik könne man zwar nicht berühren, aber sie berühre uns.  

Wie sie mit ihren Projekten und Angeboten in und mit Kitas solche nachklingenden Erfahrungen ermöglichen, veranschaulichten daraufhin die mitwirkenden Kulturschaffenden in einer kurzweiligen Vorstellungsrunde: Nach den Präsentationen von Julia Grünsteidel zu „NESTMUSIK – Konzerte für die Allerkleinsten“ und der Kreismusikschule Bamberg zu „Komm ins Musikhaus!“ gaben die acht Workshopleitenden einen Einblick in ihre künstlerisch-kulturelle Tätigkeit und einen ersten Ausblick auf das spannende Fortbildungsprogramm. Bestärkt von Kaffee und kleinen Köstlichkeiten vom Buffet, das Atelierista Susanne Görl liebevoll im Kinderrestaurant angerichtet hatte, starteten die Teilnehmenden in drei praktische Workshoprunden zum Liederschreiben (Sebastian Gerischer), Gitarre- (Kerstin Maier, Soundfabrik Bamberg) und Cajonspielen (Thomas Kaminski, BamSession), zu Body-Percussion (Cornelia Kleinlein-Haag), Hörspiel (Lennart Peters, Pingpong Medienpädagogik), Musical (Ila Stuckenberg, Theaterschule Bamberg), Spielen mit Musik, Bewegung und Stimme (Madlen Hiller, Städt. Musikschule Bamberg) und zur Einrichtung von Musikwerkstätten (Patrik Lumma, Theater des Staunens). Wer nach diesen mit außergewöhnlichen Ideen und alltagstauglichen Methoden und Materialien angefüllten Einheiten immer noch nicht genug hatte, wurde von Julia Geisler, der stellvertretenden Einrichtungsleitung des Kultur.Kinderhauses, zum Abschluss noch durch die einfallsreich gestalteten Räume geführt und mit vielen weiteren Tipps und Tricks ins Restwochenende verabschiedet.


Der KS:BAM dankt allen Teilnehmenden und Mitwirken ganz herzlich für einen fachlich spannenden und stimmungsreichen Fortbildungstag!

 

Zur Bildergalerie gelangen Sie hier.
 
Den Programmflyer finden Sie hier.