Kultur.Service Bamberg für Schulen und Kitas

100 Jahre Musikpavillon

Adelbert Heil such Schulklassen aber der 7. Jahrgangsstufe

veröffentlicht am 18.05.2017

Aufruf:

Der Bamberger Künstler Adelbert Heil sucht Schulklassen ab der 7. Jahrgangsstufe, die ihn bei den Vorbereitungen einer Foto-Ausstellung zum Tag des offenen Denkmals am 10. September unterstützen. Ziel ist es, in der Konzertmuschel des Musikpavillons im Hain Fotos von vielen verschiedenen Veranstaltungen rund um den Pavillon ab den 1920er Jahren bis heute zu zeigen.

 

Am 10. September öffnet Adelbert Heil zum Tag des offenen Denkmals wieder sein außergewöhnliches Bildhauer-Atelier im Musikpavillon im Hain. Für dieses Jahr hat er sich etwas Besonderes ausgedacht. Er möchte in der Konzertmuschel Fotos von Veranstaltungen am und um den Musikpavillon ab den 1920er Jahren bis heute der Öffentlichkeit zeigen. Das diesjährige Thema „Macht und Pracht“ fordert nahezu heraus, das kleine Konzertgebäude im Wandel der Zeiten zu präsentieren. Insbesondere während der 20er und 30er Jahre gab es hier prächtige Veranstaltungen, wovon noch die Kulissen- und Vorhanghalterungen an der Decke der überdachten Loggia am Musikpavillon zeugen. Nach dem Zweiten Weltkrieg waren angeblich auf dem Gelände des heutigen Tennisclubs Panzer der US-Armee „geparkt“. Aber auch Aufnahmen von den ehemaligen Bewohnern und Gärtnern, die den Pavillon als Aufenthaltsraum nutzten, sind hervorragende Zeitzeugnisse. Kurz ausgedrückt: Heil freut sich über jede Resonanz, schließlich kommt das zusammengetragene Bildmaterial als Gesamtschau der Öffentlichkeit zugute.

Damit dies aber ein erfolgreiches Unterfangen wird, ist erst einmal etwas Vorarbeit gefragt. Heil bittet deshalb die Bamberger Bevölkerung, ihm alte Fotos zur Verfügung zu stellen. Jedes Bild, sei es auf den ersten Blick noch so unscheinbar, ist willkommen. Wenn genügend Material zusammengetragen ist, wird Heil in einem nächsten Schritt Motive auswählen, die wechselhafte Geschichte des Pavillons schließlich am 10. September im Muschelrondell zeigen und sich freuen, wenn die kleine Ausstellung viele Besucher anzieht.

 

Kontakt: Adelbert Heil, 0951 22855, 0175 6028368, adel_heil@web.de

 

zurück zur Übersicht